Wie dem Jagdhaus Wiese ein frischer Restart nach dem Lockdown gelingt und worauf man achten muss, um Stammgäste an sich zu binden.

Das Hotel Jagdhaus Wiese in Schmallenberg ist bodenständig, hochklassig und bei den besten Mitarbeitern schlicht beliebt. General Manager Stefan Wiese-Gerlach leitet das traditionsreiche, familiengeführte Hotel in fünfter Generation mit einer wunderbar konkreten Vorstellung davon, was ein gemütliches Hotel braucht, damit es sich für die Gäste und Mitarbeiter wie zuhause anfühlt.

Mitten im Sauerland gliedern sich 50 Mitarbeiter, 59 Zimmer und 4 Ferienwohnungen in den heimatverbundenen Stil ein. Damit bindet es Stammgäste, die um den wertvollen Tipp wissen; neue Gäste, die sich von dem charmanten Haus immer wieder hingezogen fühlen; und auch treue Mitarbeiter, die sich im Betrieb frei entfalten können. Die Treue hat guten Grund: Das Hotel Jagdhaus Wiese hält, was es verspricht. Und damit hat es geschafft, was wenigen Betrieben gelungen ist: die Krise gut zu überstehen und den Restart mit einem vollen Team umzusetzen.

Inhaltsüberblick 

✓ Mit echter Qualität kommt die Treue von allein.
✓ Stammgäste bewahren
✓ Softer Restart.
âś“ Mitarbeiter bleiben an Bord.
âś“ An den Aufgaben wachsen.
✓ Kooperation und Konkurrenz.
✓ Gemeisterte Herausforderungen der Krise.
✓ 
Das Geheimnis zum familiären Mitarbeiterverhältnis.
✓ Authentizität währt am längsten.
âś“
Mit Respekt und Innovationsgeist an den Generationenwechsel. 
✓ Kommunikativ am Ball bleiben.
âś“ Nichts vorspielen.
✓ Werte leben.
✓ Versprechen einhalten, um Vertrauen aufzubauen.
✓ Traditionell, familienfreundlich und erdverbunden.
✓ Die Kunst als persönliche Leidenschaft.
✓ Ein harmonisches Gesamtbild. 

Mit echter Qualität kommt die Treue von allein.

Stammgäste bewahren.

Dem zweiten Lockdown zum Trotz läuft der Restart des Hotel Jagdhaus Wiese wie am Schnürchen. Das hat Stefan Wiese-Gerlach den Stammgästen zu verdanken, die dem Betrieb schon seit Jahren die Treue halten.

Die Benachrichtigung, dass das Hotel wieder seine Türen für Gäste öffnet, hat das Team ganz klassisch per Telefon verkündet. Im Hotel Jagdhaus Wiese funktionieren diese Methoden, denn die Gäste sind einen persönlichen Umgang gewohnt – und lieben ihn.

Softer Restart.

Während des Lockdowns zeigte das Hotel auf den Social-Media-Kanälen Präsenz. Und mit der Zeit beginnt nun auch die E-Mail-Kampagne, um eine größere Reichweite herzustellen. 

Stefan Wiese-Gerlach lässt den Restart sanft angehen. Für den Anfang wollte er sich erstmal mit den vertrauten Stammgästen herantasten. Denn auf deren Loyalität kann er zählen.

Mitarbeiter bleiben an Bord.

Und auch was die Mitarbeiter betrifft, muss der General Manager keine Sorgen haben, dass sie ihm weglaufen. Die blieben größtenteils von ganz allein.

Auch diese Treue war schon vor der Corona-Zeit im Hotel Jagdhaus Wiese ganz normal. Wer hierhin kommt, der bleibt auch gerne.

Vater Mutter und Kind stehen vor Wald

Familienvater Stefan Wiese-Gerlach fĂĽhrt das Traditionshotel in fĂĽnfter Generation mit Herz und Blut.

An den Aufgaben wachsen.

Kooperation und Konkurrenz.

Die Acht Sterne vom Sauerland – das ist ein Zusammenschluss von acht familiengeführten Hotels in der Region, der schon seit über 50 Jahren besteht.

Innerhalb dieses Bundes unterstützen sich die Betriebe gegenseitig, etwa mit Mitarbeitern. Gleichzeitig feuern sie so den Wettbewerb ein wenig an. Dabei müssen sie jedoch keine Angst davor haben, sich gegenseitig Gäste abzujagen, denn jedes der Hotels hat seinen ganz eigenen Charakter.  

Gemeisterte Herausforderungen der Krise.

Corona hat es den Hoteliers in vielerlei Hinsicht schwer gemacht. Die groĂźe Planungsunsicherheit, das Erhalten der Mitarbeiter und die Finanzierung waren auch beim Jagdhotel Wiese ein wichtiges Thema.

Doch alle drei Herausforderungen konnten mit Bravour gemeistert werden. Das Hotel steht bestens bereit, seine Arme für die Gäste zu öffnen und wieder mit Leben gefüllt zu werden. 

Das Geheimnis zum familiären Mitarbeiterverhältnis.

Wie schafft es Stefan Wiese-Gerlach sein Team auch in so schwierigen Zeiten so beeindruckend gut bei Stange zu halten und den Zusammenhalt nicht zu verlieren?

Ganz einfach: mit Kommunikation. Und zwar mit jedem Mitarbeiter einzeln, im Vier-Augen-Gespräch. Jedes Teammitglied hat seine ganz eigenen persönlichen Probleme und die lassen sich am besten mit einem offenen Dialog ertasten.

Das Rezept ist es, sich ehrlich mit jedem Mitarbeiter zu beschäftigen. So entsteht ein Vertrauensverhältnis. So spürt der Mitarbeiter, dass er nicht eine Nummer, sondern ein gewünschter Bestandteil des Teams ist.

„Wir haben versucht uns frischer aufzustellen, ohne die Tradition wegzuwerfen, die für viele Gäste immer noch wichtig ist.“ 

Authentizität währt am längsten.

Mit Respekt und Innovationsgeist an den Generationenwechsel. 

Als Wiese-Gerlach das familiengeführte Hotel von seinen Eltern übernahm, hatte er – wie jede neue Generation – den Spagat zu schaffen, zwischen wertvoller Tradition und frischer Innovation. Das ist ihm wunderbar gelungen.

Er hat behutsam seine Mitarbeiter und Gäste mit auf die Reise genommen und viele Kleinigkeiten, wie etwa die Speisekarte, modernisiert. Seine Eltern haben ihm bei diesem Übergabeprozess vollkommen vertraut. Dieses Vertrauen zahlt sich aus. 

Kommunikativ am Ball bleiben.

Innovativ war auch die Mitarbeiter-App, die Wiese-Gerlach eingefĂĽhrt hat. So kann er schnell und einfach viele Informationen an seine Mitarbeiter schicken.

Gerade im Lockdown war die App nützlich, um Fotos von Küchenschulungen, Hygienekonzepten und anderen netten Insights ungezwungen mit dem Team zu teilen. So war allen klar: ihr seid zwar nicht hier, aber das Hotel Jagdhaus Wiese wartet sehnsüchtig auf eure Rückkehr. 

Nichts vorspielen.

Als Chef Ehrlichkeit und Schwäche zu zeigen, ist vielleicht ein schwerer Schritt, er kann jedoch Wunder bewirken. Es trägt dazu bei vom Team als menschlicher, nahbarer und kalkulierbarer wahrgenommen zu werden.

Gerade in schwierigen Zeiten ist das ganz große Kunst, die bei den Mitarbeit für mehr Verständnis sorgt. Wiese-Gerlach hat diesen Schritt gewagt und konnte so erfolgreich die Beziehung zu seinem Team stärken. 

Hotel aus der Luftperspektive

Das Jagdhaus Wiese liegt mitten in den zauberhaften Naturlandschaften des Sauerlands.

Werte leben.

Versprechen einhalten, um Vertrauen aufzubauen.

Um eine langfristig solide und vertrauensvolle Beziehung zu den Mitarbeitern aufzubauen, ist es wichtig als Chef stets ehrlich zu bleiben. Wenn ein Versprechen gemacht wird, soll es auch gehalten werden.

Wiese-Gerlach beobachtet, dass seine Auszubildenden von Berufsschulkameraden berichten, denen in ihren Betrieben etwa Schulungen versprochen wurden – auf die sie vergeblich gewartet haben. Der Hotelier weiß, dass man so sein Vertrauen verspielt und setzt auf Authentizität. 

Traditionell, familienfreundlich und erdverbunden.

FĂĽr den Hotelmanager steht fest, dass sein Hotel mit Tradition verwoben ist. Es zeichnet sich auch dadurch aus, dass es Familien einen wunderbaren Aufenthalt bieten kann.

Außerdem ist das Jagdhotel Wiese ein erdverbundener Ort. Sowohl was die Lage, mitten in der zauberhaften Naturlandschaft des Sauerlands, betrifft als auch das Freizeitangebot. Hier geht es nicht um protzigen Glanz, sondern hochklassige Bodenständigkeit, in der sich jeder wohlfühlen kann. 

Der SchlĂĽssel ist, dass man ehrlich mit den Mitarbeitern umgeht.

Der persönliche Ton im Jagdhaus Wiese. 

Die Kunst als persönliche Leidenschaft.

Wiese-Gerlach fördert, dass die Mitarbeiter ihre Persönlichkeit im Hotelalltag einfließen lassen. Ebenso hinterlässt auch seine persönliche Leidenschaft Spuren in den Räumlichkeiten des Hotels: die traditionsreiche Kunstsammlung, die seine Familie über Generationen angehäuft hat, pflegt und ergänzt er mit viel Freude und Heimatverbundenheit. 

Die Geschichte dahinter ist wahrlich faszinierend. Gerade nach dem Krieg konnten sich viele Galeristen und Künstler das Hotel nicht leisten – und bezahlten kurzerhand mit ihren Kunstwerken. Diese kuriose Geschichte trägt zum magischen Flair des Hotel Jagdhaus Wiese bei.

Ein harmonisches Gesamtbild. 

Hotelharmonisierung ist für Wiese-Gerlach dann erreicht, wenn für den Gast eine stimmige Einheit gebildet wird. Das beginnt bei der Architektur, geht über das Speisekonzept bis hin zu den Mitarbeitern und Inhabern, die dieselbe Linie leben sollten. Hinzu kommt der Faktor Stammgäste – auch die sollten zum Hotel passen. 

Wenn einer der Faktoren ausschlägt, entsteht bewusst oder unbewusst ein Ungleichgewicht. Dem kann man entgegenwirken, indem man als Hotelier weiß, was man will und es schafft, ein klares Storytelling zu bilden.

Deine 7 Pfeiler zum krisenresistenten Hotel:

 

  1. Achte ganz besonders auf Deine Stammgäste und bleibe im persönlichen Austausch.

  2. Tausche Dich mit anderen Hoteliers Deiner Region aus, um Euch gegenseitig zu unterstĂĽtzen

  3. Bleibe im 1:1 Dialog mit all Deinen Mitarbeitern und kümmere Dich auch um ihre persönlichen Belange

  4. Bewahre Traditionen, scheue Dich gleichzeitig nicht vor Innovationen 

  5. Sei ehrlich: Spiel deinen Mitarbeitern nichts vor

  6. Halte Deine Versprechen und setze sie um.
  7. Kenne die Werte Deines Hotels und die Deines Teams.

Hast Du Dein Hotel gut durch die Krise geführt? Weißt Du, was Dein Hotel ausmacht und was die Stammgäste daran schätzen? Vermittelst Du Deinen Mitarbeitern das Gefühl von familiären Zusammenhalt, sodass sie Dir treu bleiben?

Worauf wartest Du? Du hast nichts zu verlieren. Du kannst nur gewinnen.

Deine

Signatur Lisa
Lisa Boje

Lisa Boje

Businessberaterin und Strategieexpertin

Seit 15+ Jahren Unternehmensberaterin und Teamtrainerin mit dem Blick fĂĽr die Hotellerie und Gastronomie weiĂź Lisa ganz genau, wo es anzupacken gilt. Mit feinem FingerspitzengefĂĽhl kitzelt sie wertvolle Potenziale und Know-how aus Mitarbeitern und Management und macht aus Unternehmen Top-Marken.

Mehr zum Traditionshotel Jagdhaus Wiese findest Du hier:

www.jagdhaus-wiese.de

Gleich reinhören in den Podcast mit Stefan Wiese-Gerlach vom Hotel Jagdhaus Wiese:

Top-Team-Umfrage

Auch Schweizer Gastgeber können profitieren. Beispielsweise von den starken Aus- und Weiterbildungsförderungen des L-GAVs.

Förderung:

Hilfe für 300,– statt 3’000,– Euro

Deutsche Unternehmen in Schieflage werden derzeit vom Bundesamt für Wirtschaft in der Regel zu 90% gefördert.
Vorausgesetzt, Du beauftragst ein geprĂĽftes Beratungsunternehmen wie uns.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bleibe informiert.

Werde zur Top-Gastgebermarke.

Spam-Mails mögen wir genauso wenig wie Du. Deshalb senden wir Dir in unregelmäßigen Abständen noch mehr Wertvolles über Mitarbeiterführung, Potenzialentwicklung, Interior-Design und Unternehmensstärkung – damit Du, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter profitieren.

Du kannst Dich jederzeit via Mausklick aus der Liste austragen. Datenschutzerklärung