đŸŽ™ïž Nachhaltige Hotels durch das GreenSign-Siegel geadelt

von | 3. April 2020 | besondere Hotelkonzepte, Employer Branding, Experten-Talk, Nachhaltigkeit

„Wie nachhaltige Hotels mit dem GreenSign-Zertifikat punkten können und warum die grĂŒne Denkweise alles andere als öko ist.“

Das Nachhaltigkeits-Zertifikat GreenSign des Instituts Infrasearch zeichnet nachhaltige Hotels aus, die die ökologischen Anforderungen ihres umfassenden Kataloges erfĂŒllen. Die Zertifizierung bildet dazu eine zuverlĂ€ssige Referenz.

Vom Nischenprodukt zum allgemein geltenden Standard: GreenSign-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Suzann Heinemann prognostiziert, dass in fĂŒnf Jahren die Hotels ihren Marktplatz verlieren, die nicht ein grĂŒnes Siegel tragen. Hotels, die sich schon heute ökologisch engagieren, verschaffen sich bereits einen klaren Marktvorteil. Denn die GĂ€stenachfrage nach Fairness, Bio und Nachhaltigkeit steigt.

Der grĂŒne TÜV fĂŒr nachhaltige Hotels.

Heinemann steuert dieses Projekt mit voller Kraft voraus. Ihr Ziel: GreenSign in der Hotellerie dauerhaft zu etablieren. Sie weiß, dass damit dem Hotelier gedient ist, der sein Produkt attraktiver gestalten kann. Denn der Gast kann eine nachhaltige Alternative ausfindig machen. Und auch die Umwelt freut sich ĂŒber eine Hotellerie, die zukunftsfĂ€higer wird. 

Das Zertifikat soll zum grĂŒnen TÜV fĂŒr die Hotellerie werden, auf das man sich verlassen kann.

 

 

Nachhaltige Hotels, Suzann Heinemann, Lisa Boje

Das grĂŒne Siegel steht fĂŒr Nachhaltigkeit.

 

GreenSign will wachsen. Genauso wie Ihre HotelumsÀtze.

Das Nachhaltigkeits-Zertifikat basiert auf internationalen Standards. Heinemann unterteilt diese in Level 1 bis 5. FĂŒr Sie als Hotelier ist es ein hervorragendes Mittel, um einerseits zu erfahren, wo Sie bereits stehen, – denn das ist nicht allen bewusst –, und auch, wo Sie sich verbessern können.

Zudem können Gastgeber ihre ökologischen BemĂŒhungen auch gezielt nach außen transportieren. So können Hoteliers ihr Engagement beweisen und attraktiv an den Gast vermarkten. Denn Nachhaltigkeit zahlt sich in Anerkennung und steigende Umsatzzahlen aus. 

Nachhaltigkeit mit GreenSign muss nicht teuer sein.

Kleine Gesten können schon genĂŒgen, um die Umweltbilanz eines Hotels aufzubessern. So kann das Hotel beispielsweise vom gebleichten Toilettenpapier zur recycelten Alternative wechseln. Der Preis bleibt der gleiche, QualitĂ€t und Haptik sind super und der Gast bemerkt es nicht einmal.

Auch mit Hilfe der Digitalisierung kann ein Hotel umweltschonender und grĂŒner werden. Wenn ein Hotel weniger druckt, spart es am Verbrauch von Druckern, Druckerpatronen und Papier. Der Prozess wird optimiert und gleichzeitig werden die Kosten gesenkt.

Ehrliche Nachhaltigkeit bedeutet also nicht unbedingt, dass es teuer werden muss. Essenziell ist lediglich ein Umdenken in der Organisation des Hotels. So mancher Hotelier ist bereits nachhaltiger als er denkt. Die Zertifizierung von GreenSign bringt Gewissheit.

„Es gibt viele Punkte, an denen man zeigen kann: Das Haus ist nachhaltig aufgestellt.“

 

 

 

Der Gast denkt heute umweltfreundlicher als frĂŒher.

MĂŒssen die Himbeeren im Winter unbedingt sein? Und die plastikverpackte Gurke? Viele umweltschĂ€dliche Verhaltensmuster werden von den GĂ€sten immer öfter hinterfragt. Der Umweltaspekt liegt ihnen heutzutage mehr am Herzen als noch vor einigen Jahren.

Der aufmerksame Gast wird es Ihnen danken, wenn Sie seinen Hotelaufenthalt so nachhaltig wie möglich gestalten. Vielleicht kann Ihr ökologisches Engagement sogar zum ausschlaggebenden Argument werden.

Kommunizieren Sie Ihrem Gast Ihr ökologisches Engagement.

Ob die Marmelade selbst gemacht ist, die Eier vom Bauernhof nebenan sind oder die Wurst vom Ökobetrieb kommen: All das sind ausgezeichnete Merkmale, die dem Nachhaltigkeits-Image Ihres Hotels dienen können.

DafĂŒr braucht es eine klare Kommunikation mit dem Gast. Heben Sie Ihr Engagement empor und scheuen Sie sich nicht, dem Gast zu zeigen, was Sie schon alles leisten.

Dem Gast Ihr Engagement fĂŒr Nachhaltigkeit offen zu kommunizieren ist nicht anbiedernd, sondern genau richtig. NatĂŒrlich kann und soll auch nach außen gezeigt werden, was den leidenschaftlichen Hoteliers wichtig ist. Und womit kann man sich besser brĂŒsten als mit einer ökologischen und sozialstarken AttitĂŒde, die dem Zeitgeist entspricht?

 

Nachhaltige Hotels, Suzann Heinemann, Lisa Boje
GreenSign-Level 4 von 5: Das Strandloper Ocean Boutique Hotel freut sich ĂŒber ihr Zertifikat.

 

 

Nachhaltige Hotels gewinnen mehr Mitarbeiter.

Wenn ein Hotel auf seine Nachhaltigkeit pocht und sich offen dafĂŒr einsetzt, wird es attraktiver fĂŒr neue Mitarbeiter. Gerade jĂŒngere, aufstrebende HotelfachkrĂ€fte suchen nach einem Arbeitgeber, der ihr grĂŒnes Gewissen unterstĂŒtzt.

Das ökologische Engagement eines Hotels kann der ausschlaggebende Grund dafĂŒr sein, sich ĂŒberhaupt dort zu bewerben. Ein entscheidender Pluspunkt fĂŒr das Employer Branding. Es lohnt sich also fĂŒr alle: FĂŒr den Gast, das Personal und natĂŒrlich fĂŒr die Umwelt.

GrĂŒnes Engagement braucht die richtige Zeit und Luft.

Wer sein Hotel grĂŒner machen will, muss seinen Fokus genau darauf setzen. Am besten ist es, mit vollem Elan dabei zu sein. Eine wichtige Herausforderung beim Wandel ist es daher, genĂŒgend Zeit mitzubringen.

Fehlt es an zeitlichen Ressourcen, weil ein Personalmangel behoben werden muss oder große interne UmbrĂŒche bevorstehen, wird die Energie erst einmal dort benötigt. Hat man dann die KapazitĂ€ten wieder frei, steht dem Weg zum ökologischen Hotel nichts mehr im Wege.

 

 

„Viele Mitarbeiter bewerben sich bei uns, um einen nachhaltigen Arbeitgeber zu haben.“

 

 

 

Der Gast kann gezielt nachhaltige Hotels suchen und finden.

Schon heute reisen viele Menschen mit Hinblick auf ihren ökologischen Fußabdruck. Doch wie findet der potenzielle Gast ein Hotel, das die ökologischen Standards erfĂŒllt? GreenSign will Lösungen bieten.

Das Projekt 2020 von GreenSign: eine Buchungsplattform schaffen, in der die Kunden zertifizierte, nachhaltige Hotels finden können. So wollen sie ein transparentes und zugĂ€ngliches Angebot fĂŒr den aufmerksamen Gast etablieren. 

GreenSign bĂŒndelt die ökologischen Alternativen fĂŒr Konferenzen.

FĂŒr Tagungen bietet GreenSign bereits eine Online-Plattform, auf der zertifizierte, nachhaltige Hotels gebĂŒndelt sind. Ob fĂŒr kleinere Business-Meetings oder große Konferenzen: Es reicht die Stadt einzugeben, in der das Event stattfinden soll, um die grĂŒnen Optionen online zu finden.

Unter greenconferencehotels.com finden Veranstalter die nötigen Informationen. Angeboten werden passende RÀumlichkeiten in Deutschland. Nach und nach sollen auf der Website nachhaltige Hotels in ganz Europa sichtbar werden. 

 

GreenSign nachhaltige Hotels
GreenSign. Ihr Weg zur grĂŒnen Hotellandschaft.

Nachhaltige Hotels sollten schon in der Ausbildung ein Thema sein.

GreenSign wĂŒnscht sich fĂŒr die neue Generation an HotelfachkrĂ€ften, dass sie den ökologischen Faktor miteinbeziehen. Durch Workshops kann den Auszubildenden das Thema Nachhaltigkeit schon von Beginn an mit in die Wiege gelegt werden.

Mit ihrem Engagement fĂŒllt GreenSign eine wichtige LĂŒcke. Denn: An Berufsschulen spielt Nachhaltigkeit bisher kaum eine Rolle. Die Initiative kĂ€mpft an vorderster Front, damit die Neulinge in der Branche ein ökologisches Bewusstsein entwickeln. Denn die heutigen Auszubildenden sind die fĂŒhrenden KrĂ€fte von morgen.

Das Hotel Haffhus funktioniert autark und ist somit ein Vorzeigebetrieb.

Ein wunderbares Beispiel fĂŒr nachhaltige Hotels und solche, die es werden wollen, ist das Hotel Haffhus an der Ostsee. Das Haus ist vollkommen autark, selbst seinen Strom produziert das Hotel selbst. Auf die Idee zum voll grĂŒnen Hotel hat Suzann Heinemann den General Manager vom Haffhus, Dirk Klein, bei einem netten GesprĂ€ch gebracht.

Mit intelligenten Konzepten und viel Herz, bildet das Haffhus heute ein Ideal fĂŒr fortschrittliche, ökologische Hotellerie. 

Nachhaltige Hotels werden NormalitÀt.

GreenSign-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Suzann Heinemann vergleicht die UmbrĂŒche in der Hotellerie mit denen der SupermĂ€rkte. Sie sagt: Bei umweltfreundlichen Hotels ist es wie mit Bio-MĂ€rkten. Erst wurden diese neugierig beĂ€ugt. Heute ist eine Bio-Ecke in jedem Supermarkt der Standard.

FĂŒr Hotels gilt dasselbe. Nachhaltigkeit wird normal werden und irgendwann vom Gast sogar vorausgesetzt.

Heute habe der Hotelier, der auf Umweltbewusstsein pocht, noch einen Wettbewerbsvorteil, sagt  Heinemann. In fĂŒnf Jahren hĂ€tten eben solche keinen Marktplatz mehr, die diesen Punkt gĂ€nzlich ignorieren. Deswegen lohnt es sich, frĂŒh dran zu sein.

 

 

Nachhaltige Hotels, Suzann Heinemann, Lisa Boje
Die Lindner-Hotels sind die erste Hotelkette, die von GreenSign zertifiziert wurde.

 

 

 

Der Konflikt zwischen Luxus und Nachhaltigkeit wird aufgelöst.

Eine wichtige Frage, die einige Hoteliers besorgt: Kann ich einen Vier- oder FĂŒnf-Sterne-Betrieb fĂŒhren und gleichzeitig die Standards fĂŒr das Nachhaltigkeitssiegel erfĂŒllen? Um sich Sterne zu verdienen, braucht ein Hotel ĂŒblicherweise etwa in Plastik abgefĂŒllte Shampoo-FlĂ€schen oder eine gut ausgestattete Minibar. So etwas produziert MĂŒll, der den UmweltansprĂŒchen von GreenSign widerspricht.

Heinemann kann hier Entwarnung geben. Sie ist mit dem deutschen Hotelverband im vielversprechenden GesprÀch. Die DEHOGA-Zertifizierung könnte bald so angepasst werden, dass ökologische Engagement die fehlenden Luxuspunkte kompensieren.

Wer ein nachhaltiges Hotel fĂŒhrt, könnte sich damit bald Sterne ergattern und einen großen Vorteil verschaffen. Die Zeiten, in denen Luxus und Nachhaltigkeit einen Widerspruch bilden, sind damit vorbei.

Haben Sie Ihr Hotel schon auf Nachhaltigkeit geprĂŒft? Wollen Sie Ihr Hotel zukunftsfĂ€higer machen? Vielleicht sind Sie bereits nachhaltiger als Sie denken. Probieren Sie es aus.

Sie haben nichts zu verlieren. Sie können nur gewinnen.

Ihre

P.S.:
Wir freuen uns, dass es die Gleichstellungsdebatte gibt und wir Frauen immer öfter vorne mitgehen. Gleichwohl schreiben wir der Einfachheit halber wie aus Überzeugung, dass es kein „MitarbeiterInnen“ braucht, um weibliche StĂ€rke zu zeigen, unsere Artikel und BeitrĂ€ge im gendernonkonformen Stil. Damit möchten wir niemanden abwerten. Im Gegenteil. Besten Dank fĂŒr Ihr VerstĂ€ndnis.

Mehr zum Nachhaltigkeits-Zertifikat GreenSign und zu den grĂŒnen Seminarhotels finden Sie hier:

www.greensign.de

www.greenconferencehotels.com

Gleich reinhören in den Podcast mit Suzann Heinemann von InfraCert zum Thema GreenSign:

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Bleibe informiert.

Werde zur Top-Gastgebermarke.

Spam-Mails mögen wir genauso wenig wie Du. Deshalb senden wir Dir in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden noch mehr Wertvolles ĂŒber MitarbeiterfĂŒhrung, Potenzialentwicklung, Interior-Design und UnternehmensstĂ€rkung – damit Du, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter profitieren.

Du kannst Dich jederzeit via Mausklick aus der Liste austragen. DatenschutzerklÀrung