Wie das soziale Netzwerk Hotellernet die Regeln neu schreibt und warum Du als Mitglied wunderbar davon profitieren kannst. 

Die Vielfalt im Gastgewerbe lĂ€sst sich nur bewahren, wenn wir im TagesgeschĂ€ft besser und dynamischer zusammen arbeiten. Unter dem Hashtag #gemeinsamstark hat Nils-Carsten Huber die neue Plattform Hotellernet 2021 ins Leben gerufen. Gastgewerbliche Betriebe, Produzenten, Zulieferer und Dienstleister fĂŒr das Gastgewerbe, so wie all deren Mitarbeiter, können hier ganz einfach und intuitiv das Motto #gemeinsamstark in ihrem TagesgeschĂ€ft zum Leben erwecken.

So bietet Hotellernet einerseits eine einzigartige und simple Buchungsmaschine ohne Komissionen und Markup und anderseits eine neuartige Social Media-Plattform, die nicht auf Algorithmen und Lautheit reagiert, sondern auf gezielte Impulse seiner Netzwerk-Mitglieder. Geben und Nehmen und der persönliche Austausch innerhalb eines hundertprozentigen Branchennetzwerks stehen bei Hotellernet im Fokus. 

InhaltsĂŒberblick 

✓ Netzwerken neu gedacht.
✓ Geben und Nehmen.
✓ Hotellernet: ein Netzwerk der befruchtenden Art.
✓ Eine große Familie.
✓ Aus guten Ideen wird gĂ€ngige Praxis.

✓ Impulse fĂŒr frischen Wind.
✓ GĂŒnstige und gewinnbringende Zimmerbuchungen fernab der OTAs.
✓ Gleichzeitig Teilnehmer und Teilgeber sein.
✓ 
Mehr als das altbekannte Social Media.
✓ Echte UnterstĂŒtzung.
✓
Die Regeln neu gestalten. 
✓ International unterwegs.
✓ Ein frisch wachsendes Netzwerk.
✓ Wahrer Mehrwert.
✓ Verborgene Profite ausgraben.
✓ Das Ökosystem Hotellernet.
✓ Eine ungenutzte Goldgrube.
✓ Große Ambitionen. 
✓ Jetzt bist Du an der Reihe.
✓ Neue BlĂŒte der Hotellerie.

Netzwerken neu gedacht.


Geben und Nehmen.

Soziale Netzwerke sind lĂ€ngst Bestandteil des Alltags etlicher Menschen. Doch wer sich bei Hotellernet anmeldet, merkt schnell: hier lĂ€uft alles ein bisschen anders. Es geht nicht um Selbstprofilierung, sondern um ein ehrliches und nĂŒtzliches Geben und Nehmen. 

Dieses Grundprinzip zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Plattform. Dabei geht es um gegenseitige UnterstĂŒtzung, die in letzter Instanz zu einer Gastgewerbebranche fĂŒhrt, die geschlossener zusammen steht und ihr Potenzial einfacher und schneller erreichen kann. 

Hotellernet: Ein Netzwerk der befruchtenden Art.

Bei herkömmlichen sozialen Netzwerken kann es schnell passieren, dass das laute Erheischen von Aufmerksamkeit und Reichweite das in den Hintergrund rĂŒcken lĂ€sst, worum es eigentlich gehen sollte: einen fruchtbaren Austausch. 

Bei Hotellernet ist der perfekte Raum hierfĂŒr gegeben. Es geht nicht um Werbeeinnahmen und das geschickte Nutzen von Algorithmen, sondern um ein gegenseitiges Informieren und Miteinander-Arbeiten – und zwar ĂŒber die Grenzen des jeweiligen Betriebes, der Kette oder der Region hinaus. 

Eine große Familie.

Hotellernet bietet eine Plattform fĂŒr eine große Familie von all denjenigen, die direkt oder indirekt mit dem Gastgewerbe zu tun haben. Fernab von Google oder Facebook Ads, können Gleichgesinnte sich hier in Ruhe austauschen. Egal ob Hotel- oder Restaurant-Fachkraft oder Zulieferer, hier ist jeder willkommen und am richtigen Ort.

Aus guten Ideen wird gÀngige Praxis.

Sich persönlich zu treffen und Freude beim ApĂ©ro mit Branchen-Kolleg:innen zu erleben ist unersetzlich. Allerdings entscheidet sich nicht dort, ob du aus Worten Taten folgen lĂ€sst, sondern an den 364+ Tagen nach der Netzwerkveranstaltung. Hier ist eine digitale Social Plattform der neuen Art unschlagbar: Die AsynchronitĂ€t der Kommunikation in Social Media gepaart mit dem inhaltlichen Fokus und Transparenz, die aktuell nur Hotellernet dem Gastgewerbe bietet, bringt die Zusammenarbeit von der BĂŒhne in das alltĂ€gliche Business. 

So kann man sich versuchs- und schrittweise bei der Lösung komplexer Probleme gegenseitig unterstĂŒtzen und branchenweit begleiten. Dazu reicht es aber nicht Zuschauer zu sein, ohne Engagement keine Weiterentwicklung. Bei Hotellernet geht das effizienter, gĂŒnstiger und sicherer als anderswo.

Profil in sozialen Netzwerk der Marketing-Agentur Xport

Ein dichtes Netzwerk in der Branche spinnen: bei Hotellernet leichter denn je.

Impulse fĂŒr frischen Wind.


#GemeinsamStark: Vom Internettrend ins TagesgeschÀft.

Als 2020 die Pandemie begann ĂŒberlegte sich Hotellernet-GrĂŒnder Nils-Carsten Huber gemeinsam mit einigen Hoteliers und Zulieferern, wie aus dem gut gemeinten Hashtag #GemeinsamStark handfeste Konsequenzen folgen könnten. 

Aus diesem Impuls heraus, beschloss er einen digitalen Ort ohne die ĂŒblichen Echokammern fĂŒr grenzĂŒberschreitende Zusammenarbeit zu kreieren. So entstand die Idee zu Hotellernet, durch das viele schon lĂ€nger existierende Grundprobleme der Branche gelöst werden. So können mehrere Fliegen mit einer Klatsche geschlagen werden. Echt smart.

GĂŒnstige und gewinnbringende Zimmerbuchungen fernab der OTAs.

Ein wunderbare Pluspunkt von Hotellernet: Hotels können ihre Zimmer kommissionsfrei, damit fĂŒr Hotellernet-Mitglieder gĂŒnstiger anbieten und dennoch mehr verdienen, weit weg von OTAs und anderen Buchungsanbietern.  

Über ein eigenes, markup-freies Buchungstool schafft Hotellernet die direkte Verbindung zwischen dem Gast und dem Hotel auf der Plattform zu gleich-fairen Bedingungen. Nicht der GĂŒnstigste oder am meisten Bezahlende gewinnt, weil er durch Mark-ups als erster angezeigt wird, sondern der, nach dem gesucht wird. Allein fĂŒr diesen Servicen lohnt es sich, bei Hotellernet Mitglied zu werden.

Gleichzeitig Teilnehmer und Teilgeber sein.

Das Konzept von Hotellernet gleicht dem von einem Barcamp: Gleichgesinnte treffen sich unter einem gemeinsamen Ziel und brainstormen, wie dieses Ziel erreicht werden könnte. Dabei sind die Teilnehmer auch gleichzeitig Teilgeber, denn sie liefern selbst Input, etwa in Form von kollegialen Tipps.

Das Ganze geschieht in verschiedenen RĂ€umen, die sich um unterschiedliche Fragen und Anliegen kĂŒmmern. Hebt man die Idee auf die digitale Ebene, so hat man diese Art der Zusammenkunft auch bei Hotellernet – nur dass der Kongress hier nicht auf ein Wochenende begrenzt ist, sondern jederzeit am eigenen Smartphone abrufbar. 

Die gemeinschaftlich erarbeiteten Lösungen stets in der Tasche dabei – So geht modernes Teamworking.

„Es ist ein wahnsinniges Potenzial, sich selber aus der Krise wieder raus zu bringen – wenn es ein Körper wĂ€re, wĂŒrde man von SelbstheilungskrĂ€ften sprechen.“ 

Mehr als das altbekannte Social Media.


Echte UnterstĂŒtzung.

Essenziell ist, dass es bei Hotellernet darum geht, sich gegenseitig mit ArbeitsauftrĂ€gen, Assets und crowdsourcing wahrhaftig zu unterstĂŒtzen. Damit gibt die Plattform ihren Nutzern Werkzeug in die Hand, das weit ĂŒber das Angebot anderer Seiten hinausgeht. 

So können hier eine Vertriebspartnerschaft oder eine Zusammenarbeit im Einkaufsbereich entstehen. Aus einer simplen Idee werden echte Chancen, die das Gemeinwohl steigern. 

Die Regeln neu gestalten.

Die Fragmentierung der Branche ĂŒberwinden – das ist das ĂŒbergeordnete Ziel von Hotellernet. Wenn es dem Gastgewerbe gelingt, ĂŒber eine bessere Kommunikation tatsĂ€chlich an einem Strang zu ziehen, dann können auch die Grundregeln des Marktes neu erfunden werden.

Damit nimmt sich Hotellernet Großes vor. Doch gelingt der Coup, so lohnt es sich enorm – und zwar fĂŒr alle Beteiligten. 

International unterwegs.

Weil die Plattform auf Englisch verfĂŒgbar ist, öffnet sich ein Markt fĂŒr rund 300 Millionen potentielle Teilnehmer. Von einer solch internationalen Vernetzung können alle wunderbar profitieren. Gepostet werden kann natĂŒrlich auch auf der eigenen Sprache und wird derzeit ĂŒberwiegend auf Deutsch.

Ein frisch wachsendes Netzwerk.

Aktuell steht das soziale Netzwerk noch am Anfang seines Schaffens. Eine Community hat sich hier bereits gefunden und auch wir als Hotelharmonisierer sind selbstverstÀndlich dabei. 

FĂŒr ein exponentiell und zugleich organisch wachsendes Netzwerk genĂŒgt es, wenn jedes Mitglied ein weiteres Mitglied an Bord holt. Eine wahrliche win-win-Situation fĂŒr alle, die bereits dabei sind und solche, die es sein wollen. 

Landkarte ĂŒber die man auf die Buchungsmaschine zugreifen kann

Mit der komissionsfreien Buchungsmaschine ganz bequem und gewinnbringend an den OTAs vorbei.


Wahrer Mehrwert.

Hotellernet ist zwar ein Raum, der abgeschirmt von Algorithmen und ungesteuerter Werbung ist. Doch selbstverstĂ€ndlich können Unternehmen, also die dazugehörigen Hotels und Zulieferer, die Plattform kommerziell und zum Verkaufen nutzen. Statt ungefiltertem Rambazamba findet man hier gezielte Angebote fĂŒr die eigene Nachfrage.

In verschiedenen virtuellen RÀumen haben Gruppen einen Platz, an dem sie sich zu einem konkreten Anliegen austauschen können. Es wird ein Ort geschaffen, der auf die Interessen seiner Mitglieder zugeschneidert ist. Eine erfrischende Neuauslegung von Social Media.  

Verborgene Profite ausgraben.

Das Ökosystem Hotellernet.

Dabei dient die Plattform nicht als Marktplatz, sondern als organisch wachsendes Ökosystem, in dem jeder Teilnehmer das gibt, wovon er glaubt, dass es dem anderen nĂŒtzen könnte. Im Gegenzug erhĂ€lt er das Gleiche zehnfach zurĂŒck.

Dabei entsteht eine Service-Design-Gemeinschaft, die vieles ĂŒbersteigt, was es bisher im Netz zu finden gibt. Eine wahrhaftige Symbiose.  

Eine ungenutzte Goldgrube.

Um es in den Worten von Hotellernet-GrĂŒnder Nils-Carsten Huber zu sagen: nicht jeder Schmied hat GlĂŒck, aber jeder ist seines GlĂŒckes Schmied. Und so ist es eine kostbare Erkenntnis, wenn die Menschen aus der Branche begreifen, dass durch Kooperation viel mehr erreicht werden kann, als mit dem Gegeneinander.

Das Zusammenarbeiten ĂŒber die Grenzen des eigenen Betriebs hinaus birgt mĂ€chtiges wirtschaftliches Potenzial. Eine Goldgrube, die nur darauf wartet, genutzt zu werden.

Dabei sieht sich Hotellernet nur als ein Werkzeug, um nach diesem Gold zu graben. Die Schatzkammer besteht aus wertvollen Beziehungen und einzigartigen Netzwerken. Das Graben zahlt sich in jedem Fall aus. 

Große Ambitionen.

In fĂŒnf Jahren versammelt Hotellernet zwischen eins und fĂŒnf Prozent des weltweiten gastgewerblichen Marktes – so sieht es Nils-Carsten Huber voraus. Das sind große Ambitionen, doch betrachtet man, wie schnell und erfolgreich eine gute Idee im Internet durch die Decke gehen kann, so scheint dieses Ziel durchaus erreichbar.

 

„What happens on Hotellernet, stays on Hotellernet. Das ist dieses alte Las Vegas-Prinzip.“

Jetzt bist du an der Reihe.

Die Mitgliedschaft ist einfach, intuitiv und kostenlos. Reinschnuppern lohnt sich! Wenn Du dann ĂŒberzeugt bist und die Plattform auch kommerziell nutzen möchtest, kannst Du den Business-Account buchen. 

Damit kannst Du auf ein unschlagbares Paket an Leistungen zugreifen, darunter auch die Buchungsmaschine, ĂŒber die Du Deine Zimmer anbieten oder auch selbst welche buchen kannst – komissionsfrei und an den OTAs vorbei. 

Neue BlĂŒte der Hotellerie.

Die Hotellerie blickt auf schwere Zeiten zurĂŒck. Steht sie nun geschlossen im Restart, kann sie sich jedoch auf eine neue BlĂŒte freuen. Denn aus der Krise kommt man am besten wieder heraus, wenn man sich gegenseitig unterstĂŒtzt.

In den breiten Netzwerken verbirgt sich ein riesiges Potenzial, mit dem die Branche vielleicht sogar stĂ€rker werden kann als vor der Krise. Erst wenn also die Fragmentierung dank einer zusammenhaltenden Gemeinschaft ĂŒberwunden wird, kann aus dem Hashtag #GemeinsamStark RealitĂ€t werden.  

Hotellernet gibt all denjenigen das Werkzeug in die Hand, die Lust und Freude daran haben, zu dieser neuen BlĂŒte etwas beizutragen. 

 

Deine 5 Schritte zu einem florierenden Netzwerk:

 

  1. Werde Teil von Hotellernet

  2. Lass Dich von den RĂ€umen und Teilnehmern des Netzwerks inspirieren

  3. Gib selber Tipps, die Du durch Deine Erfahrungen gelernt hast

  4. Genieße und nutze die neu entstandenen Beziehungen und Gruppen

  5. Wachse gemeinsam mit dem Netzwerk

Hast Du Dich schon auf Hotellernet angemeldet? Hast Du Lust auf einen fruchtbaren Austausch, jenseits von Algorithmen und ungesteuerter Werbung? Möchtest Du Teil eines immer weiter wachsenden Netzwerks werden?

Worauf wartest Du? Du hast nichts zu verlieren. Du kannst nur gewinnen.

Deine

Signatur Lisa
Lisa Boje

Lisa Boje

Businessberaterin, Trainerin & Keynote-Speakerin


Seit 15+ Jahren Unternehmensberaterin und Teamtrainerin mit dem Blick fĂŒr die Hotellerie und Gastronomie weiß Lisa ganz genau, wo es anzupacken gilt.

Mit feinem FingerspitzengefĂŒhl kitzelt sie wertvolle Potenziale und Know-how aus Mitarbeitern und Management und macht aus Unternehmen Top-Marken.

Mit ihrer Keynote "Charisma, Coaching, Krisenkommunikation – Was braucht die neue FĂŒhrung?" weckt sie die Geister der modernen Teamleiterriege und kommt auch gern in Dein Haus, um Euch zu begeistern.

Lust, mit Lisa in Kontakt zu treten?
Schreib' eine Mail.

Mehr zum sozialen Netzwerk fĂŒr Gastgeber Hotellernet findest Du hier:

www.hotellernet.com

Gleich reinhören in den Podcast mit Nils-Carsten Huber von Hotellernet:

Erfolgreiches MitarbeitergesprÀch im Rahmen der Hotelberatung

Auch Schweizer Gastgeber können profitieren. Beispielsweise von den starken Aus- und Weiterbildungsförderungen des L-GAVs.

Förderung:

Hilfe fĂŒr 300,– statt 3’000,– Euro

Deutsche Unternehmen in Schieflage werden derzeit vom Bundesamt fĂŒr Wirtschaft in der Regel zu 90% gefördert.
Vorausgesetzt, Du beauftragst ein geprĂŒftes Beratungsunternehmen wie uns.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bleibe informiert.

Werde zur Top-Gastgebermarke.

Spam-Mails mögen wir genauso wenig wie Du. Deshalb senden wir Dir in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden noch mehr Wertvolles ĂŒber MitarbeiterfĂŒhrung, Potenzialentwicklung, Interior-Design und UnternehmensstĂ€rkung – damit Du, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter profitieren.

Du kannst Dich jederzeit via Mausklick aus der Liste austragen. DatenschutzerklÀrung